AllgemeineTechnik

Die Grundlagen für eine solide Technik in der Kunst des Bogenschießens ist in vielen Werken mit hoher Qualität beschrieben, allen voran die Bücher von Williams und McKinney. Es wäre aber vermessen, den beiden Werke über Total Archery von Kisk Lee nicht besondere Beachtung zu schenken. Es gibt, wie immer, Kritiker, die an der von Kisik Lee vermittelten Technik etwas auszusetzen haben, aber die Erfolge der Schüler sprechen eine deutliche Sprache.

Daraus folgt, dass gerade Anfänger mit dieser Technik frühest vertraut gemacht werden müssen, um nicht zuerst eine veralteten Technik zu lernen, um dann, wenn damit keine Verbesserung mehr zu erreichen ist, noch einmal die Technik umstellen zu müssen.

Die sehr informative Web-Seite von Kisk Lee gibt viele interessante Hinweise, beide Bücher von Total Archery sind eine solide Grundlage. In " Der Bogenschütze von Innen" werden sehr genaue Anweisungen bis zur richtigen Position der Zughand und der Finger oder aber über den Aufbau des Bogengriffs erteilt.

>>mehr Kisik Lee International

Aufwärmprogramm

 

Um die Verletzungsgefahr zu minimieren, ist vor jedem Training eine Aufwärmphase vorzusehen, damit werden auch anfängliche Fehlschüsse vermieden.

>>mehr Aufwärmprogramm

Allgemeine Grundlagen

Fehlerkorrektur

Fridel Krapf

 

Trainingsgrundlagen

Die von Kisik Lee vorgeschlagenen Methoden des Trainings nach dem KSL - Trainingsplan, bei dem genaue Anweisungen für Übungen auch ohne Bogen und Übungen, die in kleinen Räumen durchgeführt werden können, ist zwar nicht immer unterhaltend, hat aber genau für die Zeit, in der witterungsbedingt der zeitliche Aufwand für das Training gering ist, eine segensreiche Anweisung.

KSL SPT - Handbuch

Für die erste SPT Übung gibt es ein leicht herzustellendes Hilfsmittel. Die Übung beginnt mit dem Halten des Bogens über einen Zeitraum von 30 Sekunden. Danach folgt eine Ruhepause von doppelter Länge der Übung. Dazu kann man eine Uhr mit einem großen Sekundenzeiger verwenden, schwierig wird es aber, wenn die Haltezeit auf 35 Sekunden und mehr gesteigert wird.

Die Lösung besteht darin, sich aus zwei leeren länglichen Gewürzgläsern eine Sanduhr anzufertigen. Die beiden Kappen der Gläser werden mit Sofortkleber zusammengeklebt und mit einer Ahle oder einem Bohrer ein Loch gebohrt. Als Sand wird feiner Vogelsand, aber unbedingt fein gesiebt, verwendet. Dann wird der Sand in ein Glas eingefüllt und die Kappen und das zweite Glas zusammengeschraubt. Nach einer Laufzeit von 30 Sekunden werden die beiden Gläser wieder getrennt und die noch nicht durchgeronnene Sandmenge entfernt. Man kann natürlich auch noch mit der Größe der Bohrung die Durchlaufgeschwindigkeit anfänglich abstimmen.

Wöchentlich eine kleine Menge Sand hinzuzufügen, erhöht die Haltezeit allmählich.

Link zur Webseite von Kisik Lee >> Kisik Lee International

Für eine Vertiefung der Kenntnisse über die technischen Aspekte des Bogenschießens wird eine Dokumentation zur Verfügung gestellt….. >> Link zum Word-Dokument

Tuning

Das Abstimmen von Bogen und Pfeil ist ein sehr aufwendiges Kapitel und muss mit großer Sorgfalt durchgeführt werden. Natürlich ist die erste Voraussetzung für Erfolg eine schon gefestigte Form, da sonst zu viele Parameter ins Spiel kommen.

Zu empfehlen sind:

Tuning for Tens

Loiselle

Gabriel: Pfeile wie auf Schienen

Dafür kann man sich selbst einen Vordruck für die Eintragungen machen, der absolut aussagekräftig ist.